Das Projekt wird im Rahmen des Modellvorhabens der Obersten Baubehörde: realisiert und gefördert. Ziel des Mosellvorhabens ist es, zur dauerhaften Reduzierung der CO2-Emissionen im geförderten Wohnungsbau beizutragen und die Möglichkeit eines sparsamen und effizienten Umgangs mit Energie in der Praxis zu erproben.

Das Gebäude erhält eine neue Hülle aus vorgefertigten Holztafelbauelementen. Da die Baumaßnahme im bewohnten Zustand erfolgt, müssen die Belastungen der Bewohner auf ein notwendiges Minimum reduziert werden. Durch hohen Vorfertigungsgrad von Ausbauelementen und Gebäudehülle wird die Bauzeit minimiert.

Auszeichnungen:                                         Deutscher Bauherrenpreis, 2013            Deutscher Holzbaupreis, Anerkennung, 2013   HolzbauPlus Preis, 2013                          Bayerischer Energiepreis, 3. Preis, 2012